Infos

Für Erfahrene Spieler

Die folgenden Informationen sind für Spieler gedacht, die bereits andere bekannte Spiele wie League of Legends (LoL) oder Defense of the Ancients (DotA) kennen und nun wissen möchten, worin sich Prime World von diesen unterscheidet. Wir haben uns bemüht, eine kurze Zusammenfassung über die Besonderheiten des Spiels zusammenzustellen. Wir glauben, dass erfahrene Spieler viele spannende Informationen finden werden.

Talente und Level

Der grundlegende Unterschied zwischen Prime World und anderen Spielen dieses Genres findet sich im Talentsystem, auf dem das gesamte Gameplay basiert.

In LoL und DotA stehen jedem Helden einige bewährte Entwicklungsstrategien zur Verfügung, die letztendlich bestimmen, was dieser kauft oder anzieht und in welcher Reihenfolge er seine Fähigkeiten entwickelt. Und obwohl alle Figuren bereits zu Beginn sämtliche Waren im Geschäft kaufen können, erweist es sich in der Praxis schlicht als sinnlos, viele Gegenstände zu erwerben. Das erschwert den Spieleinstieg für Anfänger und gibt auch erfahrenen Spielern wenig Möglichkeit, ihre taktischen Fertigkeiten weiter zu entwickeln.

In Prime World hingegen kannst du im Geschäft keine Bekleidung, sondern nur Verbrauchsgüter kaufen. An die Stelle der Gegenstände treten die Talente des Helden. Diese gewähren passive Boni sowie aktive Fähigkeiten, wobei es solche gibt, die nur einzelnen Figuren zur Verfügung stehen, aber auch solche, die alle Helden erwerben können (z. B. Teleportation oder Heilung).

Die Talente sind permanent und werden dem Helden im Schloss verliehen. Freigeschaltet werden sie erst während des eigentlichen Kampfes. Da jeder Spieler mit einer Standard-Talentgruppe beginnt, kann ein Spieleinsteiger nicht den Fehler machen, sein ganzes Geld für unnütze Gegenstände auszugeben. Stattdessen schaltet er seine Talente aus der Basisgruppe auf recht ausgewogene Weise frei. Gleichzeitig können erfahrene Spieler, die sich ihre Talente im Kampf angeeignet haben, ihre Figuren über die Talentwahl sehr flexibel anpassen.

 

Die Talente sind so auf die Levels verteilt, dass es im Laufe des Kampfes ausreicht, zwei Drittel aller Talente freizuschalten. Der ausgewogene Build unterstützt zwei wesentliche Spielstile der Figur, die sämtliche Eventualitäten und Überraschungen berücksichtigen, und widmet ein Drittel der Spezialisierung, die aus den individuellen Fähigkeiten des Helden besteht.

Das Freischalten eines Talents während des Spiels steigert das Level der Figur um eine Stufe (einige Talente bringen zwei Stufen, Näheres dazu in den Talentbeschreibungen), was wiederum ihre Basisattribute erhöht. Der Spieler hat die Wahl zwischen einem schnellen Hochleveln mithilfe von günstigen und weniger mächtigen Talenten oder dem sparsamen Zurücklegen seines Prime in der ersten Etappe, was ihm erlaubt, sich schon in den unteren Levels teurere Talente zu leisten.

Prime - Erfahrung und Geld

In Prime World wird nicht zwischen Erfahrung und Gold unterschieden, stattdessen gibt es eine einzige Ressource: das Prime. Du verdienst es dir, indem du Monster und Gegner tötest, und verwendest es, um Talente freizuschalten und um im Geschäft einzukaufen. Darüber hinaus wird deinem Helden ab Beginn des Kampfes ein stetiger Zufluss an Prime gewährt. Einige Talente erhöhen die Geschwindigkeit der Prime-Zunahme.

 

Pfade, Wald und Minispiel

In einem gewöhnlichen Spiel in LoL gilt es als optimale Taktik, den Kampf in der Aufteilung 1-1-2 auf den Pfaden plus eine Figur im Wald zu beginnen. Auf diese Weise sammelt das Team mehr Erfahrung als ein Gegner in der Kombination 2-1-2. In Prime World kann sich dein Team für die Aufteilung 1-1-1 plus eine Figur im Wald und eine im Minispiel entscheiden. Die Figur im Minispiel bringt dem Team neben Prime auch noch Schriftrollen, die nützliche Boni gewähren. Andererseits hat ein Team mit der Aufteilung 1-1-2 oder 2-1-2 mehr Chancen auf ein Ganking im Zentrum, riskiert aber Level-Verluste, wenn es sich nicht offensiv genug verhält.

Das Niedermetzeln neutraler Monster gewährt in Prime World nur Prime, keine Attribut-Boni wie in League of Legends. Außerdem können einige Figuren neutrale Monster beschwören, sie sich unterwerfen und sie auf den Feind hetzen.

Die durchschnittliche Spieldauer einer Partie in Prime World beträgt 30 Minuten (zum Vergleich: in DotA sind es 40 Minuten, in League of Legends 45).

Gebietskontrolle

In Prime World stehen neben den Wachtürmen Flaggen, deren Einnahme das Gebiet dem eigenen Territorium angliedert, wodurch eine Grenze zwischen den verfeindeten Seiten entsteht. Es können nur Flaggen solcher Gebiete eingenommen werden, die an das eigene Gebiet grenzen; diese Fähigkeit haben aber sowohl die Helden als auch einige Creeps, sodass sich die Frontlinie während des Kampfes ständig ändert.

Das eigene Territorium gewährt einen Bonus zu vielen aktiven Fähigkeiten der Charaktere – das reduziert das Ganking in den Anfangsetappen und verschärft die Wahl zwischen Angriff (großes Risiko – große Belohnung) und Verteidigung (kleines Risiko – kleine Belohnung).

Die Gebietsboni sind in der Anfangsphase nicht sonderlich groß, spielen dafür aber zur Mitte und zum Ende hin eine erhebliche Rolle. Zum Beispiel transportiert das Talent Teleportation (hat standardmäßig jeder Held) die Figur nur an einen Ort innerhalb ihres eigenen Territoriums.

Mit Freunden teilen