Das Imperium

Cryo

 

Cryo liebte es, dem Schnee zuzuschauen. Das endlose Schneegewirbel und die Eiskristalle verzauberten und versetzten sie in Begeisterung. Cryo galt schon immer als eine Schönheit, doch die hochmütige Kälte der jungen Frau kühlte die leidenschaftlichsten Verehrer ab, und selbst eine einfache Einladung zum Essen blieb für die meisten ein unüberwindbares Hindernis. Die, die es riskiert hatten, erzählten danach von seltsamen Dingen: In ihrer Anwesenheit ließ sich der Kamin lange Zeit nicht anzünden, und der Glühwein kühlte sehr schnell ab und wurde von einer Eisschicht bedeckt.

Ihre Haut funkelte weiß wie der Schnee, und ihre Seele ist so kalt und unnahbar wie ein verschneiter Gipfel. 

Die Kälte als eine Naturerscheinung zog Cryo immer mehr an, und statt eines Brautkleides entschied sie sich für die Anprobe einer Schülerrobe. Ihr besonderes Interesse galt der Auswirkung der Kälte, auf das Prime-Phänomen.

Eines Tages verlor Cryo die Kontrolle über ein Experiment. Die freigesetzte Kraft des Primes überflutete das Labor mit einer unerträglichen Kälte. Als der harte Eispanzer um sie herum endlich durchbrochen werden konnte, zeigte Cryo keine Lebenszeichen. Sie sah aus wie eine wunderschöne Eisstatue. Glücklicherweise war ein Student in der Nähe, der jüngste Sohn eines der Lords, dieser war vertraut mit dem Leben der Prime-Helden. Im Scherbenhaufen fand er einen Kristall, der sich durch eine ungewöhnliche Regelmäßigkeit der Form von anderen unterschied. Der Schüler nahm an, dass es sich hierbei um einen Katalysator handelte.

Der Student hatte sich nicht geirrt: Als der Kristall in den Prime-Induktor gelegt wurde, erwachte die junge Frau wieder zum Leben.

Doch sie hatte kein Interesse mehr an Forschungsstudien und praktischen Aufgaben. Cryo wurde barsch, herrschsüchtig und akzeptierte keine Einwände oder Entschuldigungen mehr. Es war nur natürlich, dass sie sich für den Pfad eines Kriegers entschied.

Talente

Eisketten

Jeglicher Schaden durch die Talente der Heldin vermindert die Geschwindigkeit sowie die Beweglichkeit der Feinde.

Schneesturm

Die Heldin erzeugt ein Schneesturm, indem den Gegner dauerhaft Schaden zugefügt wird. Nach dem Erlernen des Talents „Erfrierung“ wird unbeweglichen Zielen durch das Schneegestöber weiterer Schaden zugefügt.

Stärke der Kälte

Feinde, die die Heldin attackieren, bekommen Schaden zugefügt.

Eissplitter

Die Eissplitter verletzten einen Gegner oder schützen einen Freund für die Dauer von 5 Sekunden. Wenn es sich um einen Gegner handelt, wird ihm alle 5 Sekunden der Talentverwendung ein Schaden zugefügt. Wenn es ein Freund ist, wird den ihn angreifenden Gegnern ein Schaden zugefügt. Nach dem Erlernen des Talents „Eisenergie“, während der Wiederherstellung des Talents „Eissplitter“ füllt die Heldin ihre Energie schneller auf. Bei Verwendung des Talents auf eigenem Terrain erhöht die Heldin außerdem die Regenerationsgeschwindigkeit der Gesundheit. Die Auffüllung der Energie und Gesundheit hängt von der maximalen Energie der Heldin ab.

Ewigkeit

Die Heldin fügt dem Gegner Schaden zu und friert ihn ein. Wenn neben ihm ein Held seiner Fraktion auftaucht, wird dieser Effekt aufgehoben. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain verbrennt das Talent „Ewigkeit“ die Energie des Gegners pro Sekunde. Die Menge der zu verbrennenden Energie hängt von der maximalen Energie der Heldin ab. Nach dem Erlernen des Talents „Dauerfrost“ wird die Dauer der „Ewigkeit“ verlängert, und in den ersten Sekunden kann die Heldin nicht aufgetaut werden.

Kalte Berechnung

Zu einem bestimmten Zeitpunkt fügt der nächste Angriff der Heldin dem Gegner zusätzlichen physischen Schaden zu. Der zusätzliche Schaden hängt von der maximalen Energie der Heldin ab.

 

Mit Freunden teilen