Das Imperium

Feuerfüchsin

 

Als wären sie eine Einheit - das lebendige Feuer und die spitz-äugige Frau verschmelzen zum Feuerfüchsin. In ihrer Kindheit reichte es schon aus, ihre Wiege neben den Schmelzofen ihres Vaters, des Waffenschmieds, zu stellen, um sie zu beruhigen. Das Mädchen schlief sofort ein, und zusammen mit ihr begab sich auch das Feuer in den Schlaf, wurde ruhiger, hörte auf zu brummen und Funken zu sprühen.

Das Feuer fügte der jungen Frau niemals Schaden zu, und selbst gefährliche explosive Mischungen wurden in ihren Händen zum festlichen Feuerwerk. Man erzählt, dass sie den Waffenhof einst vor einer schlimmen Explosion retten konnte. Das flüssige Metall aus einer umgekippten Form hatte sich in Richtung des Lagers mit den Zündmitteln ergossen und nur das zierliche Mädchen konnte den Fluss der hitzeschäumenden Schmelze aufhalten. Kurz nach diesem Vorfall wandte sie sich an die Anwerber des Imperators, um das Prime anzunehmen, und wie sie scherzte: "Meine Beziehung mit dem Feuer endgültig zu legalisieren."

Doch selbst als sie in die Reihe der Helden eintrat, wurde die Feuerfüchsin nicht ernsthafter, sie liebte es, den Männern den Kopf zu verdrehen: Die Kapuze mit den spitzen Fuchsöhrchen verbarg einen fröhlichen Blick und ein übermütiges Lächeln. Die begeisterten Verehrer belagerten die junge Frau vergebens, doch einmal stolperte die Feuerfüchsin selbst in die Liebesfalle. Der düstere, anmutige Prinz

 der Diebe, der gegen seinen Willen den Dokths diente, prägte sich tief in ihre Seele ein. Die Feuerfüchsin machte sich selbstbewusst auf, den adornischen Helden zu erobern... und bekam einen Korb: Die Hand und das Herz des Gefangenen gehörten bereits einer anderen.

Nichts ist furchtbarer als eine zurückgewiesene Frau, die es gewohnt ist, im Mittelpunkt zu stehen. Die Feuerfüchsin schwor, sich an dem gemeinen Mistkerl zu rächen, der es gewagt hatte, ihre Liebe zu verschmähen. Von der Zärtlichkeit bis zum Hass ist nur ein Schritt, und die Emotionen einer feurigen und leidenschaftlichen jungen Frau brennen genauso vernichtend wie das ihr gehorchende Feuer.

Talente

Harmonie der Seele

Die Verwendung der Klassentalente stellt die Gesundheit der Heldin wieder her. Wenn die Heldin sich einige Sekunden lang nicht bewegt, beginnt außerdem die Wiederherstellung ihrer Energie.

Wind und Funken

Die Heldin schickt den „Feuerwind“ in eine bestimmte Richtung, und der Wind fügt allen Zielen auf seinem Weg Schaden zu. Nach dem Erlernen des Talents „Trügerischer Wind“ werden die Opfer des „Feuerwindes“ langsamer. Und das Talent „Schneller Wind“ ermöglicht es, die Regenerationszeit der Fertigkeit für jedes getroffene Ziel zu reduzieren.

Spiel mit dem Feuer

Sowohl die gewöhnlichen als auch die speziellen Angriffe der Heldin setzen das Ziel in Brand.

List der Füchsin

Die Heldin erzeugt eine Illusion, die die Feinde ablenkt, und wird selbst für einige Sekunden unsichtbar. Wenn die Heldin sich auf eigenem Terrain befindet, bekommt sie einen Bonus zur Bewegungsgeschwindigkeit für die Dauer der Unsichtbarkeit. Darüber hinaus wird die „List der Füchsin“ automatisch angewandt, falls sich in der Nähe Gegner befinden und die Heldin einen Großteil ihrer Gesundheit einbüßt. Nach dem Erlernen des Talents „Feuertrick“ betäubt die Illusion der Heldin eine Sekunde nach der Erzeugung für kurze Zeit alle Gegner um sie herum.

Feuerschweif

Der Heldin wachsen einige kleinere Fuchsschwänze, die Flammen in den Himmel ausspucken, die, wenn sie vom Himmel zurückkommen, die Gegner treffen und ihnen Schaden zufügen. Nach dem Erlernen des Talents „Flammenschild“ werden der Heldin durch die feindlichen Angriffe weniger Verletzungen für die Dauer des Talents „Feuerschweif“ zugefügt. Der Schaden durch die feindlichen Angriffe wird noch geringer, wenn die Heldin das Talent „Feuerschweif“ auf eigenem Terrain benutzt.

 

Mit Freunden teilen