Das Imperium

Königin der Nacht

 

Die Grenzen der Prime-Zone, nicht weit von den angestammten Ländereien der Bestien, haben schon immer Späher und Spurenleser angezogen. Die Königin der Nacht galt als die Beste unter ihnen, trotz ihres tobsüchtigen Charakters und der regelmäßigen Verweigerung von Befehlen, bestand sie die gefährlichsten Aufgaben immer mit Bravour.

Eines Tages beim Besuch einer kleinen Stadt, sah sie einen Züchter von Schneeleoparden, der ein Kätzchen im Fluss ertrinken wollte, da das kleine flauschige Tierchen die falsche Fellzeichnung hatte und somit nicht geltenden Standards entsprach. Die Königin der Nacht zögerte nicht und setzte sich für das Leben des Kätzchens ein, doch der Züchter hetzte seine Wächter auf sie. Es kam zum Kampf. Die junge Frau verteidigte sich und versuchte die Wächter nicht ernsthaft zu verletzen, diese jedoch waren skrupellos. Letztendlich konnte sie die Wachen in die Flucht schlagen, doch sie trug schwere Verwundungen davon und verlor bald darauf das Bewusstsein. Als sie wieder zu sich kam, leckte das Kätzchen ihre Wunden.

Seitdem sind die beiden unzertrennlich. Die Kriegerin träumte schon immer von einem echten Freund, doch sie war zu schroff und unabhängig, um mit Menschen gut auszukommen. Mit dem kleinen Kätzchen verstand sie sich perfekt.

Die Silberkatze wuchs zu einem starken Schneeleoparden heran, in den Kämpfen ergänzen seine langen Krallen und die spitzen Reißzähne den Kampfdiskus der Königin der Nacht hervorragend. Die Verbindung zwischen ihm und seiner Besitzerin ist unzerbrechlich: Solange der Leopard am Leben bleibt, kann sich niemand der jungen Frau nähern. Die Silberkatze attackiert die Feinde und schützt die Heldin mit seinem Körper vor Speeren, Schwertern und Pfeilen. Er beschützt ihre Sicherheit so eifrig, dass selbst unvorsichtige Freunde ab und an seine schnelle Pfote zu spüren bekommen.

Der neue Krieg mit den Adorniern rief die Königin der Nacht in den Kampf, denn wenn die Schwerter klingen und die Städte brennen, kann keine echte Kriegerin dem Kampf fernbleiben.

Talente

Einheit

Die Heldin und ihr Panther erhalten mehr Gesundheit. Der Katze wird dabei ein größerer Anteil gegeben als dem Mädchen. Solange der Schneeleopard am Leben bleibt, ist die Heldin unverwundbar, doch die Katze bekommt dafür den meisten Schaden. Wenn der Schneeleopard getötet wurde, erwacht sie nach einer Weile neben ihrer Heldin wieder zum Leben.

Fütterungszeit

Die Heldin legt Essen für den Schneeleopard auf den Boden, welcher sogleich zu ihr springt, ihre Gesundheit und Energie werden sofort aufgefüllt. Nach dem Erlernen des Talents „Raubtier“, ziehen die Angriffe des Panthers Gesundheit vom Gegner ab, solange „Fütterungszeit“ bereit zur Verwendung ist.

Spaltender Wurf

Die Heldin wirft mit aller Kraft ihren Diskus und fügt dem Gegner ernsthafte Verletzungen zu, und ihr Schneeleopard attackiert den Gegner während der nächsten Sekunden wütend. Nach dem Erlernen des Talents „Rückschlag“ fügt der Diskus zusätzlichen Schaden zu und fliegt nach der Niederlage des Opfers zu den nächsten Gegnern und verletzt auch diese.

Nachtbiest

Dieses Talent macht den Panther größer und gefährlicher. Auf eigenem Terrain vergrößert sich die Beweglichkeit der Heldin und ihres Begleiters. Die Fertigkeit „Unermüdliche Jägerin“ beschleunigt die Wiederherstellung der Klassentalente der Heldin und der Fertigkeiten ihres Schneeleoparden.

Blutgeschwister

Die Heldin reitet auf dem Schneeleopard und steuert ihre Bewegungen. Sie bewegen sich mit hoher Geschwindigkeit und fügen ihren Gegnern gemeinsam einen beträchtlichen Schaden zu. Solange die Fertigkeit aktiv ist, sind die Figur und das Tier unverwundbar, können aber auf verschiedene Weisen verlangsamt werden. Das Erlernen des Talents „Blutsbande“ erhöht die Wirkungsdauer der Fertigkeit „Blutgeschwister“.

 

Mit Freunden teilen