Das Imperium

Meuchelmörder

 

Der Auftrag muss ausgeführt werden, und das Ziel oder der Grund, warum jemand beseitigt werden muss, spielen keine Rolle. Das Credo des Meuchelmörders lautet: Keine Fragen stellen und die Arbeit schnell, genau und ohne Zeugen erledigen. Die Organisation spricht das endgültige Urteil aus, und niemand wagt es dies anzuzweifeln.

Auch das nächste Ziel rief keine Emotionen bei ihm hervor. Er wusste nicht, was das Ziel sich hatte zuschulden kommen lassen, um dieses Schicksal zu verdienen. Eventuell hatte er Kontakte zu den Adorniern geknüpft und ihnen die Technologien der Dokths verkauft. In jedem Fall, wenn die Organisation ein Ziel auswählte, bedeutete dies, dass ihr Geduldsfaden gerissen war und der Schurke für seine Verbrechen bezahlen musste.

Doch jemand hatte den Meuchelmörder verraten, das Opfer wurde über den Zeitpunkt des Angriffs gewarnt. Auf den unbarmherzigen Henker hatten bereits jede Menge Bodyguards gewartet. Im ungleichen Kampf wurde er ernsthaft verletzt, dennoch schaffte er es, den Feind zu erstechen, bevor er selbst zu Boden fiel.

Der Held wurde in einer geheimen Zitadelle der Organisation wieder in Leben zurückgeholt. Ein Giftmischer, der schon lange ein Auge auf einen Platz in der Führung der Organisation geworfen hatte, erzählte dem Meuchelmörder, dass der Oberste Henker vom Verurteilten eine Abfindung erhalten hatte und den Schurken vor Strafe bewahren wollte. Dem Meuchelmörder wurde klar, dass die Zeit gekommen war, Gerechtigkeit zu üben – die Illusion der Unfehlbarkeit der Organisation löste sich in Luft auf. Der Held wusste nun ganz genau, dass selbst eine unverkäufliche Seele verfaulen kann. Er spürte den Anführer auf und rechnete mit ihm nach allen Regeln seiner Kunst ab.

Von da an beschloss der Meister des Todes, dass er Verräter und Feinde des Imperiums bestrafen und nur dem Lord dienen würde, dem er absolut vertraute. Allerdings gab es solche Lords kaum noch.

Talente

Killerinstinkt

Die Talente werden 3 Sekunden schneller für das Töten von Soldaten und 7 Sekunden schneller für das Töten von Helden wiederhergestellt.

Grausamer Wurf

Fügt dem ersten Feind auf dem Weg physische Verletzungen zu und verlangsamt ihn wesentlich für einige Sekunden. Nach dem Erlernen des Talents „Gnadenloser Stahl“ erhöht sich der Schaden durch den „Grausamen Wurf“.

Schattenkrieger

Der Held wird unsichtbar und für einige Sekunden beschleunigt. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain erhöht sich die Wirkungsdauer des Talents. Nach dem Erlernen von „Angriff aus dem Schatten“ betäubt der erste Angriff des unsichtbaren Helden den Feind, und bei aktivem Talent „Belebender Schatten“ erhöht sich die Regeneration der Gesundheit des Helden während seiner Unsichtbarkeit.

Todesmarkierung

Der Held markiert sein Ziel mit der „Todesmarkierung“ für 15 Sekunden. Solange die „Todesmarkierung“ am Gegner bleibt und er auf der Karte sichtbar ist, wird der erste Schaden des Opfers pro Sekunde jeweils um 10% bis hin zu 100% erhöht. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain benötigt die „Todesmarkierung“ weniger Energie für die Aktivierung. Das Erlernen des Talents „Vorbereitung“ erlaubt es dem Helden, seine Energie schneller wiederherzustellen, solange die Markierung am Gegner bleibt.

Entscheidender Schlag

Der Held bewegt sich blitzartig zum Ziel, attackiert es und verursacht einen wesentlichen magischen Schaden, dessen Höhe vom Intellekt des Helden abhängt. Bei Verwendung auf eigenem Terrain erhöht sich die Distanz, die der Held auf einmal überwinden kann erheblich.

 

Mit Freunden teilen