Das Imperium

Bardin

 

Die pragmatischen Dokths genießen die Musik nicht, ihnen sind das Klingen der Hämmer auf dem Amboss und das tiefe Summen der Blasebälge lieber. Selbst wenn ein talentierter Musiker im Imperium geboren würde, hätte er keine Chancen berühmt zu werden. Wer würde ihn schon spielen hören wollen?

Eine begabte Geigerin, die Bardin erlernte vieles selbständig, indem sie die Melodien des Windes, des Dampfes, der Gießerei nachspielte. Doch in der Heimat brachte man kein Verständnis für ihre Musik auf, und so begab sie sich nach Adornien. Dort wurde ihr klar, wie unvollkommen ihr Spiel war, und sie nahm Unterricht bei den ortsansässigen Meistern. Einer der Lehrer - der Held, der den Pfad des Herrn der Ratten gewählt hatte - begeisterte das Mädchen nicht nur mit seiner märchenhaften Musik, sondern auch mit seiner düsteren Schönheit.

Man sagt, dass die junge Frau mit der Zeit, als sie ihre Fähigkeiten immer mehr vervollkommnete, die besten Geiger des Königreichs in den Schatten stellte, und selbst den Flötenspieler störte der Ruhm, den sich eine Angehörige des Dokth-Imperiums in seiner Heimat erwarb. Schließlich hörte selbst die Königin Isabelle von der ungewöhnlichen Begabung und wünschte, die Musik der jungen Frau aus dem Norden zu hören.

Auf dem Konzert spielte das Mädchen die erste Geige und der Herr der Ratten begleitete sie auf der Flöte. Und hier geschah etwas Seltsames mit der Geigerin: Ihre Hände gehorchten ihr nicht, sie spielte falsche Töne, verlor den Faden, zerriss sogar eine Saite. Die Zuhörer waren von ihrem Auftritt nicht begeistert, und die Königin verließ den Saal noch vor dem Ende des Konzerts. Und dann, vor Tausenden von Zuhörern, gab die junge Frau dem Flötenspieler eine Ohrfeige, denn ihr wurde klar, dass er und seine Magie ihr schlechtes Spiel verursacht hatten.

Die gedemütigte Geigerin verließ Adornien, und für einige Zeit verlor sich ihre Spur. Als sie erneut im Imperium der Dokths auftauchte, war sie zur Verwunderung vieler eine Heldin. Sie nutzte ihr in Adornien erlerntes Können, indem sie das erste Konservatorium im Imperium öffnete, das neben den einfachen Musikern auch Heldenbarden ausbildete. Die Heldin ist bereit, in einem Kampf auf die Adornier zu treffen und zu überprüfen, wessen Saiten stärker und wessen Hände geschickter sind.

Talente

Inspiration

Die Farbe der Noten um die Heldin herum gibt dem Spieler einen Tipp, welches Talent verwendet werden soll. Für die Verwendung des angegebenen Talents bekommt die Heldin zusätzliches Prime sowie Inspiration, die bis auf das 20-Fache summiert wird und den Schaden durch die Zaubermelodie proportional vergrößert.

Kampfmotiv

Innerhalb einiger Sekunden fügt die Heldin den drei Feinden, die ihr am nächsten sind, magischen Schaden zu. Bei der Verwendung des Talents auf eigenem Terrain greift die Heldin gleichzeitig fünf Gegner in der Nähe an. Nach dem Erlernen des Talents „Umwerfende Töne“ verhindert das Kampfmotiv kurzzeitig, dass Feinde ihre Talente einsetzen.

Triumphmotiv

Die Heldin erhöht für einige Zeit die Kraft oder die Intelligenz der Verbündeten in ihrer Nähe (je nachdem, welches der Attribute bei den Helden höher ist). Nach dem Erlernen des Talents „Langsamer Rhythmus“ verlangsamen die Angriffe der Verbündeten, die unter der Einwirkung des „Triumphmotivs“ stehen, die Geschwindigkeit der Gegner für einige Sekunden.

Schutzmotiv

Bei Aktivierung des Talents erhalten alle Verbündeten in der Nähe der Heldin einen Schild, der eine bestimmte Menge an Schaden absorbieren kann, und auf eigenem Terrain regeneriert die Heldin dabei zusätzlich einen Teil ihrer Gesundheit. Nach dem Erlernen des Talents „Energie der Klangs“ wird für jeden Schild, der zum Ende der Wirkungszeit nicht zerstört wurde, die Energie der Heldin wiederhergestellt.

Zaubermelodie

Die Heldin ruft für einige Sekunden eine Geige an den angegebenen Ort, die um sich herum eine Sichtbarkeitszone herstellt und den in der Nähe stehenden Feinden jede Sekunde einen Magischen und Physischen Schaden zufügt. Der Schaden, der durch die Zaubermelodie verursacht wird, hängt von der Gerissenheit der Heldin und der Höhe ihrer Inspiration ab. Nach dem Erlernen des Talents „Zaubergeige“ erhöht sich die Maximaldauer der Verwendung von Zaubermelodie, und darüber hinaus wiederholt die Geige die von der Heldin gespielten Motive.

 

Mit Freunden teilen