Die Bewahrer

Whisp

 

Schon als kleines Mädchen spielte sie gern Verstecken, und nur wenige konnten sie finden. Sie liebte es, ihre Freunde zu überraschen, und mehr als alles andere, wünschte sich die unermüdliche Träumerin, eines Tages Teil der geheimnisvollen Welt der Magie zu werden.

Der berühmte Illusionist, bei dem sie sich als Schülerin bewarb, wollte die viel zu junge Bewerberin zunächst abweisen, doch es gelang ihr, den Meister mit ihren fantastischen Fähigkeiten der Verkleidung und Verschleierung zu überzeugen. Und schon am nächsten Tag zierte das Pseudonym seiner neuen Assistentin die reißerischen Werbeplakate in der ganzen Stadt: Whisp.

Auf der Bühne verblüffte sie die Zuschauer mit ihrem geheimnisvollen Verschwinden und ihren virtuosen Messerwürfen: Tanzend und lachend schleuderte konnte sie jedes fliegende Ziel treffen, selbst mit verbundenen Augen traf sie. Unter den Requisiten des Maestros entdeckte Whisp einen glänzenden Metallfächer und nahm ihn seitdem immer zu ihren Auftritten mit. Und während ihr Ruhm mit jedem Tag wuchs, wuchs auch die Anzahl ihrer Neider. In hilfloser Wut über das herausragende Talent der jungen Frau beschlossen sie, sie zu demütigen und ihren Auftritt zu sabotieren, indem sie die Künstlerin mit Steinen bewarfen. Doch kaum befand sich der erste Stein in der Luft, erschien ein Lächeln auf ihren Lippen; sie öffnete graziös ihren Fächer und löste sich in Luft auf. Das Publikum tobte vor Begeisterung und bedachte die Heldin mit ohrenbetäubendem Applaus, während die Neider unter ihrem schallenden silbernen Lachen beschämt den Saal verließen.

Als der Krieg ausbrach und die ungewöhnlichen Fähigkeiten von Whisp im Gefecht gebraucht wurden, begab sie sich fröhlich und unbekümmert auf das Schlachtfeld und schien all die Schwierigkeiten der Kämpfe und Feldzüge mit erstaunlicher Leichtigkeit zu ertragen. Aufgrund ihres unbeständigen Charakters wechselte sie die Lords genauso so schnell wie ihr Outfit, um letzten Endes den einen zu finden, an der ihre Fähigkeit ihren Höhepunkt erlangen wird. 

Talente

Decke

Die Heldin wird unsichtbar, wenn sie keinen Schaden zufügt, oder ihre Gesundheit unter einen bestimmten Level fällt.

Magischer Fächer

Die Heldin wirft den Fächer in die Luft und fügt dem Ziel magischen Schaden zu. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain wird die Ausdauer des Ziels vermindert. Nach dem Erlernen des Talents „Fegefächer“ wird das Ziel durch den Schlag von der Heldin weggeschleudert und erleidetet physischen Schaden. Je näher der angegriffene Feind zur Heldin steht, desto mehr Schaden bekommt er vom Fächer und umso weiter wird er weggeschleudert.

Schutz des Schattens

Das Ziel wird unter einem Schutz bedeckt, der es unsichtbar macht. Nach dem Erlernen des Talents „Großzügigkeit des Schattens“ bekommen die Helden unter der Decke mehr Prime für die Gegner, die in der Nähe getötet wurden. Nach dem Erlernen des Talents „Überraschungsvorteil“ erhöhen sich Stärke, Wille, Intelligenz und die Ausdauer des Ziels unter der Decke. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain erhöht sich die Geschwindigkeit des Ziels etwas.

Unsichtbare Hilfe

Alle verbündeten Helden, die neben der Heldin stehen, bekommen einen Bonus zu Intelligenz und Stärke. Das Talent „Grenzenlos“ wirkt sich auf alle Verbündeten unabhängig von der Distanz aus.

Tanz der Fächer

Die Heldin wirft sechs magische Fächer in Richtung der Gegner in der Nähe und fügt ihnen magischen Schaden zu. Falls es weniger als 6 Ziele gibt, werden die Fächer zu gleichen Teilen auf die Feinde verteilt, jedoch nicht mehr als drei Fächer pro Ziel. Bei der Verwendung auf eigenem Terrain wird die Ausdauer der angegriffenen Gegner temporär vermindert. Bei Vorhandensein des Talents „Fegefächer“ stößt die Heldin die von den Fächern angegriffenen Gegner von sich und fügt ihnen einen zusätzlichen Schaden zu. Je näher die Feinde bei ihr stehen, desto weiter werden sie weggeschleudert und umso mehr Schaden wird ihnen zugefügt.

 

Mit Freunden teilen