Die Bewahrer

Wolfstänzer

 

Ein Waldbrand wütete. In Panik um ihr Leben verließen die Menschen ihre Häuser und flohen, in diesem Chaos ging ein kleiner Junge im Dickicht des Waldes verloren. Ein Wolfsrudel nahm den weinenden Kleinen auf und die Muttertiere säugten ihn zusammen mit ihren eigenen Welpen. 

Er wuchs mit ihnen auf und wurde einer von ihnen, ein Raubtier des Wolfsrudels. Für die vierbeinigen Jäger war er ein Bruder, und die Menschen, die im Wald auf den flinken Jüngling trafen, gaben ihm einen Spitznamen - Wolfstänzer.

Der Held konnte sich noch an die menschliche Sprache erinnern und erfuhr einmal aus einem Gespräch seiner ehemaligen Artgenossen, dass die Bewohner eine Hetzjagd im Dschungel vorbereiteten. Die angrenzenden Siedlungen am Totool wurden von einem blutrünstigen Tiger terrorisiert: Er hatte schon zu viele Leben auf seinem Gewissen, und die Menschen wollten den Mörder bestrafen. Dem Wolfstänzer, war klar, dass während der Hetzjagd viele Tiere getötet werden würden, und selbst seine geliebten Wolfsbrüder wären nicht in Sicherheit. Er spürte den Menschenfresser mit den Säbelzähnen auf, besiegte die wilde Bestie in einem brutalen Kampf und brachte seinen Kopf in die Siedlung. In der aufgeschlitzten Schulter des Wolfstänzers steckte ein Reißzahn des Tigers, der zum Katalysator des neuen Helden wurde.

Seitdem kamen die Dorfbewohner zu ihm, um Hilfe oder Ratschläge einzuholen, und die Waldbewohner konnten beruhigt aufatmen. Doch ein neuer Krieg zwang den Helden erneut zu handeln - die Dokths benutzten in den Kämpfen wilde Tiere und nötigten sie zum Blutvergießen und Töten, wohingegen die adornischen Tiere an den Kämpfen freiwillig teilnahmen, um ihre aufgeklärten Nachbarn zu verteidigen. Der Junge ertrug die seinen Waldgenossen angetane Gewalt nicht und schwor sich, ihnen die Freiheit zurück zu geben.

Talente

Bestialischer Rausch

Der Held und seine Wölfe bekommen eine Chance zum doppelten Angriff.

Ruf der Wölfe

Der Held ruft einen Wolf zu Hilfe. Wenn auf nativen Terrain verwendet, schließt sich dem Held ein stärkerer Verbündeter an – ein Elite Wolf.
Nach dem Erlernen des Talents „Wolfsbrüder“ kann der Held gleichzeitig zwei Wölfe herbeirufen, und mit der Fähigkeit „Würgegriff“ kann der Wolf die Angriffe des Feindes verlangsamen, indem er die Bewegungsgeschwindigkeit drosselt.

Kraft des Rudels

Verbündete in der Nähe des Helden erhalten einen Stärkebonus. Je höher die Intelligenz des Helden und je mehr Verbündete bei ihm sind, desto höher fällt der Bonus aus.

Durchbohrender Speer

Der Held wirft einen Speer, der dem Gegner Schaden zufügt und das Opfer für 5 Sekunden zum verwundbarer für Angriffe durch seine Wölfe macht. Nach dem Erlernen des Talents „Fluch des durchbohrenden Speers“ wird das Ziel bei einem Treffer mit einem Fluch belegt: Jeder folgende Angriff bringt fügt dem Opfer zusätzlichen Schaden zu und stellt einen Teil der Gesundheit des Angreifers wieder her.

Große Jagd

Der Held ruft die Große Jagd aus. Während eines längeren Zeitraums wächst die Beweglichkeit des Helden und seiner Wölfe. Je mehr Wölfe im Rudel des Helden sind, desto höher steigt die Beweglichkeit. Die Dauer der Großen Jagd erhöht sich mit jedem getöteten Fend auf der Karte. Nach dem Erlernen des Talents „Hetzjagd“, bekommen der Held und seine Verbündeten (sowohl die Wölfe als auch die Helden auf der gesamten Karte) während der Großen Jagd einen Bonus zur Bewegungsgeschwindigkeit.

 

Mit Freunden teilen